Samstag, 03.10.2020

15:45 - 16:15

ECC Saal A

Plenarvortrag 4

Professor Ali Gharavi ist Leiter der Abteilung für Nephrologie am New York-Presbyterian / Columbia University Medical Center und Professor für Innere Medizin am Columbia University College für Ärzte und Chirurgen.Nach seinem Medizinstudium an der George Washington University folgte eine klinische Ausbildung am Mount Sinai Medical Center und eine Postdoktorandenzeit in der Genetik an der Yale University School of Medicine.

Das Ziel seiner Arbeitsgruppe ist es, personalisierte genomische Nephrologie in die Patientenversorgung zu integrieren. Jüngste Fortschritte in der Genomtechnologie ermöglichen es, für viele Patienten eine präzise genetische Diagnose zu stellen und die Versorgung auf der Grundlage des spezifischen molekularen Krankheitsmechanismus zu individualisieren. Seine 2019 im NEJM erschienene Arbeit zur Entdeckung von mongenenen Ursachen von unklaren Nierenerkrankungen gilt als Meilenstein in der Nephrogenetik. Weitere Schwerpunkte seiner Arbeiten sind die genetischen Grundlagen der IgA-Nephropathie und angeborener Anomalien der Niere und der Harnwege.

Dr. Gharavi erhielt den Judson Daland-Preis für herausragende klinische Untersuchungen der American Philosophical Society und den Clinical Scientist Award der National Kidney Foundation und ist gewähltes Mitglied der American Society of Clinical Investigation.

Der Plenarvortrag „Bringing Genomics to the Bedside: Challenges and Opportunities in Nephrology” findet am 3. Oktober 2020 um 15:45 Uhr statt.

Quelle: Columbia University Irving Medical Center, Institute for Genomic Medicine,

New York, USA

Moderation: A. Köttgen, Freiburg; H. Pavenstädt, Münster

15:45
Bringing Genomics to the Bedside: Challenges and Opportunities in Nephrology
 

A. Gharavi, New York/USA

Zurück